Warum ich kein Gösser trinke

Posted on Posted in Triathlon-Project Ironman

Die Skisaison hat wieder begonnen.  Aus dem TV lächeln wieder die Familien der Skispringen, was ich übrigens auch nicht mehr aushalte. Erinnert mich irgendwie an die Familie Putz vom Lutz…Aber die Springer sind nicht das Thema.

Das Thema ist Doping und wie die Medien damit umgehen, im speziellen unser ORF.

Da berichten Sportler ganz offen, dass sie nur mehr mit Schmerzmittel trainieren und Wettkämpfen. Was ja nicht gegen eine Dopingverordnung verstößt aber meine Meinung auch Doping ist. Wenn man nix spürt kann man härter trainieren bzw. härter fahren. Schmerz soll einem schon was sagen.

Aber das ist noch immer nicht der Grund wieso ich kein Gösser trinke.

Der ORF stellt einen Co-Kommentator, Hans Knaus,  ein der ein eine positive Dopingprobe abgeliefert hat (Nandrolon) und dafür auch gesperrt wurde. Nicht nur der ORF ist das scheinbar egal sondern besagter Co-Kommentator ist auch noch bezahlter Werbeträger für etliche bekannte Marken (Fischer, Gösser, Sport2000, etc). Die aktuelle Liste ist auf seienr Homepage zu finden.

Und das ist der Grund wieso ich mir nichts von diesen Marken kaufe. Ich verstehe auch nicht was Firmen bewegt ehemalige Dopingsünder zu unterstützen. Werbeträger tragen ja das Image der Firma, also was soll ich jetzt von diesen Firmen denken inkl. ORF?