St Pölten 70.3 – Spät aber doch

Posted on Posted in Triathlon-Project Ironman

Vor 3 Wochen habe ich wieder mal beim St.Pölten 70.3 mitgemacht.
Mit ca. 12 Radtrainingsstunden seit vorigen Sommer und 4 Schwimmstunden seit November habe ich mich in die Schlacht geworfen.

War ein wieder mal ein netter Bewerb. Größte Neuerung dieses Jahr war, das die Laufstrecke durch die Innenstadt von St. Pölten ging.
Das hat die Strecke im Vergleich zu den Vorjahren Abwechslungsreicher gemacht.

Ich war zufrieden, das Schwimmen war für das Training der Hammer. 608er von über 2000 war ich selten und das mit dem Minimalaufwand.
Der Schwimmblock im November hat sich gelohnt. Wenn man sich auf ein höheres Niveau hieft hilft das :)