3 Wochen “geplantes” Training und Achillessehne

Posted on Posted in Ironman Nizza 2010, run, training

Seit 3 Wochen beginne ich wieder in ein geplantes Training einzusteigen. Absoluter Schwerpunkt ist das Laufen.
Es funktioniert recht gut, aber es ist einfach, 80% meiner Läufe sind GA1 Bereich und daher kann ich die Einheiten über die Woche fast beliebig verschieben.
In 3 Wochen sind 180km zusammen gekommen, bis Ende Dezember will ich zumindest eine 90km Woche in das Training einbauen damit ich auf meine Quantitäten komme und mein Körper endgültig aus der Off Season erwacht.
GA1 Bereich ist zu meinem Erstaunen bei 5:00-5:40 min/km Zeiten je nach Gelände. GA2 hoch liegt bei 4:15-4:30 min/km. Dies läßt schon auf gute Resultate in der Winterlaufserie hoffen. War noch nie um diese Zeit im Jahr mit einer so guten Pace unterwegs. Das auslassen sämtlicher Wettkämpfe nach Juni zeigt seine Wirkung :)

Das einzige negative in meinem Training sind meine Achillessehnenprobleme. Seit 2 Monaten zwickt mich die rechte Sehne. Früh morgens ist es am schlimmsten, nach Dehnen und ein paar Schritten verschwindet der Schmerz aber vollkommen. Auch beim Laufen ist er weg. Sobald die Sehne “kalt” wird fangen die Probleme wieder an. Aber es ist trotz gesteigerten Umfangs zumindest keine Verschlechterung zu erkennen. Schwellungen, Quietschgeräusche, etc. sind auch keine vorhanden. Ich werde weiter 3-4xtäglich dehnen und ein wachsames Auge darauf haben. Sollte es in ein/zwei Monaten nicht vorbei sein muss ich wohl zum Doktore. Aber wie ich immer sag “Es zwickt immer was”…